Porsche 911
Motor

Restaurierter 911 Super Carrera – Porsche x Aimé Leon Dore

Porsche und das New Yorker Modelabel Aimé Leon Dore (ALD) haben erneut gemeinsam ein Fahrzeug umgestaltet. Nach dem restaurierten 911 Carrera 4 (Typ 964), präsentiert auf der New York Fashion Week 2020, ist der restaurierte 911 Super Carrera das zweite Ergebnis der Zusammenarbeit beider Marken.

ALD-Gründer und Kreativdirekter Teddy Santis erfüllt sich mit dem Olive-farbigen 911 SC einen Traum: sein ganz persönlicher Elfer basierend auf den Wurzeln und Werten seiner Familie. „Die Vision für dieses Projekt war stets, den Super Carrera in einer ganz anderen Art von Intimität zu porträtieren als den 964, die sich aber genauso eindrucksvoll anfühlt”, sagt Teddy Santis. „Das Design des Fahrzeugs und die kreative Richtung für das Projekt stammen beide aus meiner Kindheit auf den griechischen Inseln und aus der einzigartigen Schönheit von Dingen, die mit dem Alter und der Abnutzung in diesem Umfeld besser werden.”

Einzigartige Kombinationen in Handarbeit

Auch der 911 SC besticht wieder durch pure Leidenschaft für die Marke sowie durch Liebe zum Detail. Als Exterieurfarbe wählte Santis „Olive“, eine klassische Porsche-Farbe. Zusätzliche Scheinwerfer auf der Fronthaube, Fuchsfelgen sowie ein Korb auf dem Dach des Fahrzeugs machen den historischen Elfer außerdem zu einem perfekten Begleiter im Alltag. Damit soll der 911 SC auch für Fahrten auf weniger gut ausgebauten Straßen geeignet sein.

Porsche

Im Interieur kombinierte Santis Materialien und Farben auf einzigartige Weise. So dienen beispielsweise persische Teppiche als Fußmatten. Der Modeschöpfer integrierte diese zudem in die Türen. Die Original-Sitze von Recaro hat der Zulieferer selbst aufwendig restauriert. Alle Materialien – von Leder bis Bouclé – wurden in Handarbeit verarbeitet.

„Mit Porsche zusammenzuarbeiten ist immer eine zutiefst demütige Erfahrung und ein Privileg, aber dieses Projekt hat mich mit einer tieferen Wertschätzung zurückgelassen – für das Unternehmen, seine Grundwerte und die tollen Menschen, die dort arbeiten”, sagt Teddy Santis. „Dass unsere Beziehung während der Coronavirus-Krise enger wurde, als alle unsere Pläne durcheinandergerieten und wir uns dem anpassen mussten, beweist das Engagement, den Einfallsreichtum und die Vision des Porsche-Teams. Mehr denn je geht es bei der Realisierung dieses Projekts um Teamwork und kollektive Überzeugung sowie um die gemeinsame Vision der beiden Marken.”

Wie schon das erste Fahrzeug,  das wir im Zuge unserer Partnerschaft kreiert haben, ist der 911 SC eine charakterstarke Interpretation der Idee 911“, sagt Robert Ader, Vice President Marketing (CMO) der Porsche AG. „Ich freue mich, dass wir nicht nur den Fans unserer Marke ein tolles Projekt an der Schnittstelle zwischen Sportwagen und Fashion zeigen können – sondern insbesondere darüber, dass wir Teddy Santis helfen konnten, seinen Traum wahr zu machen.“

Premiere des restaurierten 911 SC in New York City

Das restaurierte Fahrzeug hat seine Live-Premiere vom 21. bis 23. Mai in New York City: Kunden und Fans beider Marken können den 911 SC im dortigen Flagship-Store der Marke bestaunen. Passend dazu wird Aimé Leon Dore auch eine Capsule Collection herausbringen, in der sich Materialien und Muster des umgestalteten Fahrzeugs wiederfinden. Die Zusammenarbeit mit Teddy Santis ist ein weiteres Beispiel für authentische Partnerschaften Porsches mit Liebhabern der Marke, die sich mit Sportwagen aus Zuffenhausen einen lange-gehegten Traum erfüllen.

Hintergrund

Aimé Leon Dore ist eine 2014 gegründete Mode- und Lifestyle-Marke mit Sitz in Queens, einem Stadtteil von New York City. Inspiriert vom täglichen Leben und der Kultur, hat Aimé Leon Dore die Definition von Männermode mittels klarer, kühner und klassischer Ästhetik immer weiter verfeinert und vorangetrieben.

Bilder: ©Aimé Leon Dore / Porsche AG