Mein Matillhof
Cocktails & Drinks,  Hotels

Vinum Hotel „Mein Matillhof“ – Mit Bacchus im Bunde (2)

Viel Sonne und immer ein laues Lüftchen: Hervorragende Bedingungen für den Apfel-, Gemüse- und Weinanbau im Vinschgau. Auch Hansjörg Dietl, Hausherr des Vinum Hotels „Mein Matillhof“, versorgt seine Gäste mit diesen regionalen Zutaten. Seit vergangenem Jahr baut er nun sogar seine Lieblingsreben Sauvignon Blanc, Grauburgunder und Weißburgunder an. Neben seinem Bio-Obst und -Gemüse werden bald auch die eigenen Weine zum Dinner serviert.

Dass Wein in dieser Region schon immer eine große Rolle spielt, beweisen historische Funde, die die Existenz des Weinbaus in Südtirol bereits um 500 v. Chr. belegen. Im 900 Jahre alten Keller im denkmalgeschützten Schlössl, das zum Matillhof gehört, wird diese Tradition natürlich gepflegt. Hier lagern nicht nur die raren Wein-Schätze des Sommeliers und Hotelchefs Hansjörg Dietl, auch kann im beeindruckenden Gewölbe des Weinkellers romantisch diniert werden.

Weingenuss im 900 Jahre alten Weinkeller – „Mein Matillhof“

Kuschelige Schafsfelle, zahlreiche Kerzen und dazu ein herrlicher Tropfen aus der Region: Präsentiert Dietl hier doch auch Besonderheiten regionaler Winzer, wie die neue Rebsorte Sauvignier Gris vom Lehengut oder einen traditionsreichen Lagrein der Kellerei Bozen. Dazu wird ein mediterranes Mehrgangmenü serviert, das das selbst angebaute Bio-Gemüse wunderbar in Szene setzt.

mein-matillhof

Dieses wird gerne auch zum Protagonisten der innovativen Cocktails von Barchef Filip, die man später auf der Terrasse des Hotels unterm Sternenhimmel genießen kann. Hausgemachter Roter Mangold Sirup versteht sich nämlich super mit Tequila und Cointreau – ein tolles Fotomotiv sind die Cocktails mit ihrer Rote Rüben-Scheibe und Rauchsalzdekoration obendrein.

Kulinarisch und ebenso weinbegeistert geht es auch im Spa des „Mein Matillhof“ zu: auf eine wohltuende Massage und ein belebendes Traubenkern-Peeling folgt ein heißes Tresterbad im Weinfass. Passend dazu wird Südtiroler Speck und Käse auf dem Holzbrett gereicht, dazu – wie sollte es anders sein in einem Vinum Hotel – ein Rotwein. Leise Musik, Kerzenschein, Rosenblätter: so göttlich muss sich Bacchus gefühlt haben.

Der Vinschgau hat aber noch mehr zu bieten, lädt ein zu Ausflügen in die Berge und zu mehr Aktivität: So eignet sich die Region rings um das „Mein Matillhof“ für Weinwanderungen, Radtouren auf der Via Vinum Venostis oder Ausflüge, wie jenen zum Zufrittsee im hinteren Martelltal gelegen. Wer aber doch lieber in der Nähe des Weinkellers und der anderen kulinarischen Genüsse des Matillhofs bleiben möchte, zieht einfach ein paar Bahnen im hoteleigenen Pool – den Blick auf die umgebenden Weinberge und Gipfel gibt es hier inklusive.

Vinumhotels.com

Bilder: ©”Mein Matillhof”

Mehr Vinum Hotels hier: Spitalerhof