Nilmanel
Accessoires

Nilmanel – Happy Jewels

2016 gründete Dr. Evelin Urbanski das kleine, aber feine Schmucklabel nilmanel. nilmanel wird in Sri Lanka als Nationalblume verehrt und steht dort sowohl für die Blaue Seerose als auch für den Wunsch: “happy dreams”. Ich wollte aber nicht mehr nur länger von diesen bezaubernden Schmuckstücken träumen, ich wollte sie ausführen und mit ihnen strahlen. Und dann hatte ich da noch ein paar Fragen an die faszinierende Designerin.

Frau Dr. Evelin Urbanski, als studierte Betriebswirtin und jetzt als Psychotherapeutin und Coach tätig, wie kommen Sie zu diesem entzückenden Schmucklabel?

Perspektivenwechsel der sich in positiven Umbrüchen ausdrückt, gehörte schon immer zu meinem Leben, das zeigt sich auch in meiner bisherigen beruflichen Karriere. So hätte ich mir früher niemals vorstellen können einmal Schmuckdesignerin zu sein, allerdings hatte ich als Ästhetin schon immer eine Vorliebe für schöne Dinge.

Ich liebe große, plakative Schmuckstücke, weil sie so viel Kraft ausstrahlen, statement pieces – man trägt nur ein einziges Stück und ist perfekt „gekleidet“. Aber irgendwie hatte ich nie das Passende für mich gefunden. Ich reise gerne, möchte immer mehr wissen, eintauchen in die Magie eines Landes, seine Bräuche und Besonderheiten. Wenn man die Augen offenhält, dann entsteht diese Fluidität zwischen den Welten. Mir geht es stark um Emotionalität, und als ich vor einigen Jahren begann nach Sri Lanka zu reisen, fand ich ein Land in dem man Emotionalität mit allen Sinnen erleben kann. Bei meinen Reisen haben mich dort nicht nur die strahlenden Farben und die Wohltat des Ayurveda fasziniert, sondern auch die wunderbaren Edelsteine hatten es mir angetan. Zuerst einmal habe ich ein paar Schmuckstücke nur für mich gekauft. Die kamen ziemlich gut an in Wien und daraus entstand die Idee nilmanel Happy Jewels zu gründen. Der Name nilmanel (singhalesisch: Die blaue Seerose), die Nationalblume und mein Tribute an Sri Lanka – Die Tür hatte sich wieder zu etwas Neuem geöffnet.

Erzählen Sie uns von Ihrer Kooperation mit der Goldschmiede in Sri Lanka?

Mittlerweile entwerfe ich die nilmanel Kollektion selbst und lasse sie in einer kleinen, feinen Goldschmiede in Sri Lanka anfertigen. Ich arbeite in direkter Kooperation, keine Zwischenhändler, was mir eine faire Preisgestaltung erlaubt und ich kenne persönlich alle Werkstätten vom Steinschleifer bis zur technischen Verarbeitung.  Es spielt sich dort alles in sehr kleinem Rahmen ab, auch aus diesem Grund werden die Schmuckstücke von nilmanel immer exklusiv, und niemals ein Massenprodukt sein, und manchmal muss man auf sein “Goldstück” auch ein klein wenig warten.  Ich wähle die Steine aus und jedes einzelne Stück wird handgefertigt. Es ist der kreative Prozess etwas von Wert zu gestalten, der mir großen Spaß macht. I don´t like boring jewels.

Nilmanel

Was inspiriert Sie zu Ihren Kollektionen?

Mein Motto: Ich entwerfe nur, was ich selbst trage oder tragen möchte. Das ist aber nicht die einzige Inspirationsquelle. Meist komme ich von einer Sri Lanka Reise mit den wunderbaren Farben der Natur im Herzen und Koffern voller Kuriositäten wie beispielsweise Stoffen mit ungewöhnlichen Farben und Kombinationen nach Hause – die Dinge verlangen einfach wahr- und mitgenommen zu werden- für mein Archiv, jede Menge Inspiration.

Ich arbeite eher intuitiv, aber am Ende schließt sich der Kreis und die Bedeutung wird klar. Es gibt immer eine Leitidee hinter den Kollektionen. Es geht nicht nur um Konsum, sondern Stücke für die Ewigkeit. Ich liebe das gelungene Spiel aus Tradition und Moderne. Papier und Bleistift habe ich immer bei mir, um Ideen festhalten zu können. Kleine Post-its sind sowas wie mein Markenzeichen und lassen die Goldschmiede, die meine Fantasien in Schmuckstücke umsetzen müssen, bisweilen entnervt aufstöhnen. Denn wenn es um die Ausführung und Qualität geht bin ich perfektionistisch und erwarte beste Handarbeit.

Die Schmuckstücke von nilmanel sind eine Referenz an die selbstbewusste, starke Frau. Klassik light, zeitlos, Eleganz mit Esprit, träumerisch und wild – ein Vergnügen.
Einzigartige Frauen haben mich auch zu meinen Kollektionen inspiriert, wie z.B. in der “THE VINTAGE” Kollektion. Lou Andreas Salome, Psychoanalytikerin und Schriftstellerin, Hollywood Diven wie Ava Gardner und Vivian Leigh und Lupita Nyong´o Oskarpreisträgerin und Verfechterin für Black is Beautiful, Evita Peron – in der “HELLO EMPRESS” Kollektion finden sich Ikonen wie Grace Kelly, Zaha Hadid, Frida Kahlo und Sisi natural Empress wieder.

Ihre Schmuckkollektion heißt happy jewels – inwiefern gibt es hier Synergien zu Ihrer Tätigkeit als Psychotherapeutin und Coach?

Als Therapeutin und Coach begleite ich Paare und Frauen auf ihrem Weg in ihre Kraft, sich zu entdecken, neu erfinden, sich etwas (zu)trauen – und die eigene, individuelle Schönheit herauszufinden. Vieles im Leben ist schön, aber nicht perfekt und jeder Mensch ist anders. Und so ist es auch bei den Steinen: sie sind schön, aber nicht perfekt, Unikate, ungewöhnlich geschnitten, mit Brüchen und Einschlüssen im Inneren. Aber gerade das macht ihre Persönlichkeit und Attraktivität aus. Die Schmuckstücke von nilmanel in ihrer individuellen Schönheit sind als starke Statements zu sehen. Jede Frau ist selbst ein Unikat und sie wird durch unsere Kreationen daran erinnert. Jeden Tag. Ohne großen Aufwand. Happy Jewels: Schmuck muss für mich entspannt sein, nicht angestrengt. Wenn man ein schönes Schmuckstück trägt, bereichert es einen, weil man sich damit die Kreativität und das Strahlen aneignet, welche in ihm stecken.  Schöner Schmuck macht einfach happy!

Sie machen nicht nur die Trägerinnen des nilmanel Schmucks glücklich: Sie unterstützen auch ein wichtiges Projekt zum Empowerment von Frauen und sorgen so für Glück?

It´s a Love Story. Schmuck soll Freude machen.

…und Freude schenken- mit nilmanel Happy Jewels habe ich ein Projekt aus Leidenschaft verwirklicht, dass mich jeden Tag aufs Neue erfreut.

Nilmanel ist nicht nur ein Schmucklabel für Frauen mit Esprit und Power. Mein Ziel ist es mit dieser Kraft auch möglichst vielen Frauen, die nicht wie wir hier das Glück haben ein privilegiertes Leben führen zu können, einen kleinen Schritt weiter zu helfen. Aus diesem Grund unterstützt nilmanel mit einem Teil der Erlöse das Projekt Women´s Cooperation der One World Foundation in Sri Lanka. Die Frauen können im Rahmen dieses Projekts eine Ausbildung zur Schneiderin machen. Der dadurch ermöglichte Schritt in eine berufliche Selbständigkeit ist ein wichtiger Beitrag nicht nur für das Selbstbewusstsein der Frauen, sondern verschafft ihnen auch Anerkennung und Autonomie innerhalb der Familie. Kathrin Messner, die langjährige Leiterin der One World ist mir gut bekannt und wenn ich bei meinen Besuchen das Lächeln auf dem Gesicht der Frauen sehe, weiß ich einfach: mission possible!

Übrigens: Für einen entspannten Urlaub in wunderschöner Umgebung (wenn Reisen wieder unbeschwert möglich ist): In einer weiten Bucht, direkt am Meer, liegt das One World Guest House inmitten eines riesigen Palmengartens, einige wenige Beachhouses wurden von renommierten Architekten gestaltet, es gibt leckere ayurvedische Gerichte an einer großen Tafel – eine Oase des Glücks!

Haben Sie ein Lieblingsschmuckstück?

Es gibt so viel Schönes, dass die Wahl nicht leicht ist. Aber ich muss sagen, dass die großen Ornamentohrringe Frida, benannt nach der Künstlerin Frida Kahlo, schon zu meinen absoluten Lieblingsstücken gehören. Ich trage sie zu allen möglichen Gelegenheiten und zu ganz verschiedenen Outfits, sehr gerne auch im Alltagskontext zum Beispiel mit einer schlichten weißen Bluse zu Jeans. Sie machen immer etwas Besonderes für mich.

Hier geht’s zur Website

Bilder: © nilmanel

Leidenschaft Meer – Panerei Luminor Marina