Golfen an der Ostsee
Golf

Golfen an der Ostsee

Golfen an der Ostsee: Der Golfpark Strelasund liegt im grünen Herzen Vorpommerns nahe der Hansestädte Greifswald und Stralsund an der Ostseeküste. Seine beiden Meisterschafts-Golfplätze spiegeln den Abwechslungsreichtum der Landschaften von Mecklenburg-Vorpommern wider.

Der Golfpark Strelasund ist für Golfer aller Spielstärken ein ideales und äußerst angenehmes Urlaubsdomizil. Wie auf einem Gutshof gruppieren sich Restaurant/Pro-Shop, die Hotelrezeption/Spa, die Zimmer auf drei Gebäude, quasi in der Mitte der beiden Golfplätze A/B und C/D. Jedes Haus kann seine eigene Geschichte erzählen. Vom Restaurant „Frettwurst“ aus lassen sich bei schönem Wetter wundervolle Sonnenuntergänge genießen. Die Freundlichkeit des Personals macht schon fast sprachlos, dabei ist es eben die Kommunikation mit- und untereinander, die ein „Golferleben“ so angenehm machen. Das mag auch ein Grund sein, dass neben den 31 Zimmern zur „Hofstelle“ noch je acht Ferienwohnungen und Apartments gehören – für Langzeitgolfer. Golfplätze, die bespielt sein wollen, gibt es im weiten Umkreis genügend. Entspannung bieten die Golf & Wellness Arrangements des privat geführten Familienhotels. Das beginnt mit dem reichhaltigen Vital-Frühstück und endet, nach der Runde, im 28°C Indoor-Pool mit freiem Blick auf den Golfplatz. Man lauscht der Unterwassermusik, schwitzt in der finnischen Sauna (90°C) oder Kräutersauna (60°C) und lässt sich bei einer der zahlreich angeboten Massagen und Beautybehandlungen, die das Hotel anbietet, wieder in Form bringen. Jeden Tag golfen ist das eine – das andere ist, zu wissen, wo man eigentlich ist. Tauchen Sie bei diversen Tagesausflügen ein in die alten Hansestädte Rostock, Stralsund, Greifswald oder weiter „unten“ Schwerin. Wer nur die Umgebung erkunden will, nimmt sich ein Rent-a-Bike und strampelt los.

Golfen an der Ostsee

Mecklenburg-Vorpommern-Platz

Par 72 – CR 72,6  – Slope 136 –  5.855m/gelb

Wer für einige Tage im Hotel Golfpark Strelasund „einlocht“, hat Zeit und Muße, beide Plätze zu bespielen. Es empfiehlt sich – für den Einsteiger und Spieler bis runter auf Hcp 20 – mit den 18 Bahnen auf dem (A/B) zu beginnen, denn er ist flach, jedoch mit etlichen Wasserhindernissen sportlich/anspruchsvoll zu spielen. Von Hole zu Hole informieren Hinweisschilder auf die Gegebenheiten dieser wunderschönen Landschaft und erläutern verschiedene Landesteile wie Rügen, Fischland-Darß-Zingst, Müritz u.a. Nicht umsonst nennt sich das 18. Hole „Rügen“. Das Inselgrün ist in Form der Insel Rügen angelegt, zeigt seitlich einen Kreidefelsen und die kleine hölzerne Brücke stellt die 127m hohe und 2.831m lange Rügenzubringer-Brücke dar. So wird das Spielen auf dem 2006 von David Krause designten Platz auf den ersten 9 Holes zu einer kleinen Reise durch Mecklenburg und auf den zweiten neun Hole eine Reise durch Vorpommern. Ein anderer Aspekt ist einfach: er lässt sich leichter bespielen.

Golfen an der Ostsee

Strelasund-Inselcourse

Par 71 – CR 71,2 – Slope 132 – 5.714m/gelb

Die anspruchsvolleren 18 Bahnen C/D des in 2007 eröffneten Course (Design: David Krause und Andreas Lukasch) erinnern eher an einen Linkscourse, sind also an vielen Stellen „naturbelassen“, leicht hügelig und mit Wasserhindernissen versehen. Spielfreude kommt auf, wenn mitten auf dem sonst eigentlichen flachen Fairways ein künstlich angelegter uns äußerst prägnanter Steinwall (Höhe etwa 160cm) die freie Bahn zur Fahne an Bahn 14 verwehrt. Die einzelnen Abschläge wurden nach den Namen der Inseln und Halbinseln des Strelasundes (Hiddensee, Zudar, Greifswalder Oie,…) benannt. So machen Sie beim Spielen des Platzes zeitgleich eine kleine Kreuzfahrt durch den Strelasund. Die ersten neun Holes sind abwechslungsreich, die zweite Runde wäre dann zur „Entspannung“. Fakt ist aber: es kommt keine Langeweile auf.

Website des Golfclubs

Golfen an der Ostsee und Meck-Pom er-fahren: in maximal einer Stunde sind weitere bespielenswerte Golfplätze mit dem Auto bequem zu erreichen. Hotelgäste des Golfparks Strelasund erhalten auf die Greenfees dort zwischen 15 und 50 Prozent Ermäßigung – ein Grund mehr, die Schönheit und Vielfalt von Deutschlands Urlaubsland Nummer eins Mecklenburg-Vorpommern zu erkunden.

Golf Resort Wittenbeck

Par 72 – CR 73,3 – Slope 136 – 6.000m/gelb

Zwischen den traditionsreichen Seebädern Heiligendamm und Kühlungsborn (bei Rostock) liegt das mit vier Sternen klassifizierte und vom Deutschen Golf Verband mit “Golf & Natur” in Gold zertifizierte GC an der Ostsee. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz Eikhof bietet mit seiner außergewöhnlichen Platzarchitektur eine große Herausforderung für ambitionierte und auch sehr gute Golfspieler. Zum Üben und für Anfänger ist der 9-Loch-Kompaktplatz Höstingen ein ideales Gelände.

Website des Golfclubs

Golfen an der Ostsee – Schloss Ranzow

Par 71 – CR 69 – Slope 129 – 5.397m/gelb

Hoch oben im Inselnorden von Rügen erwartet den Golfer eine atemberaubende Ostseekulisse. Der 18-Loch-Golfplatz von Schloss Ranzow erstreckt sich unterhalb des eleganten Schlosshotels bis zum Saum der markanten Steilküste im Norden. Von hier aus blickt man über die Weite der Ostsee bis zur Kreide-Steilküste mit dem Kap Arkona. Sanft wellige Fairways, knifflige Bunker- und Wasserhindernisse erfordern ein präzises Spiel und die Seewinde und sind Naturschauspiel und Herausforderung zugleich.

Schloss Ranzow - Hotel, Golf, Wellness

Bilder: © Frank Gindler, Golfpark